Beton

Beton – gut zu wissen

Was ist Beton?

Beton wird durch das Mischen von Sand, Kies, Zement (Bindemittel aus Kalk und Mergel) und Wasser produziert.

Was sind die Einsatzbereiche von Beton?

Beton ist der bei weitem am meisten verwendete Baustoff und wird vielseitig genutzt – sei es bei Siedlungs- und Gewerbebauten, Hochhäusern, Brücken, Tunnels, Einfamilienhäusern oder für hochwertige Designbauten.

Was sind die Vorteile von Beton?

Aufgrund ihrer Lebensdauer, ihren einzigartigen Wärme- und Kältespeicherfähigkeiten und ihrer mehrfachen Recyclierfähigkeit sind Kies und Beton beim Erstellen eines Bauwerks die umweltschonendsten und wirtschaftlichsten Baustoffe. Die Produktion erfolgt mit einem der höchsten Elektrifizierungsgrade (>95%). Neue wissenschaftliche Erkenntnisse werden kontinuierlich umgesetzt, um die Ökobilanz weiter zu perfektionieren

Was ist Zement?

Zement ist ein massgeschneidertes Bindemittel. Die Ausgangsstoffe dazu liefert die Natur, nämlich Kalkstein, Mergel und Gips. Sie werden in einem Hochtemperatur-Prozess zum neuen Mineral Zement-Klinker gebrannt und mit Zugabe von Gips zum eigentlichen Produkt Zement gemahlen.

Die Zementindustrie leistet einen markanten Beitrag zur CO2-Minderung. Als Ersatz für die Primärbrennstoffe (Kohle, Öl, Erdgas) werden vermehrt auch Alternativbrennstoffe (z.B. Trockenklärschlamm, Pneu, Altöl) eingesetzt. Abgestimmt und überwacht sind diese Prozesse mit wichtigen Institutionen wie EAWAG (Eidg. Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz) und EMPA (Forschungsinstitution für Materialwissenschaften und Technologie).

Was wird im Bereich Nachhaltigkeit unternommen?

Qualität kann nur garantieren, wer sie ständig überwacht. Die periodischen Kontrollen der Dosier- und Mischinstallationen, der Basiskomponenten, Bindemittel, Zuschlagstoffe und Zusätze sowie die Prüfung des Frisch- und erhärteten Betons erlauben es den Werken, die vereinbarten Garantien für ihre Produkte zu gewähren. Für den Verarbeiter fallen Unsicherheiten weg, die Transportbetonwerke weisen mit Produktionsprotokollen die auftragsgerechte Menge und Qualität aus.

Viele Transportbetonwerke des FSKB haben bereits heute verschiedene Forderungen der ISO Norm 14001 (Umweltmanagementsystem) abgedeckt. Die ISO Norm 14001 stellt die Grundlage für den Aufbau und die Umsetzung eines Umweltmanagementsystems dar.

Wie auch beim Qualitätsmanagementsystem steht die Eigenverantwortung der Mitarbeiter, die Beherrschung der Prozesse, sowie die Erkennung und Eliminierung von Störfaktoren im Vordergrund. Systematisches Umweltmanagement zielt auf kontinuierliche, umweltmässige Verbesserungen des gesamten Unternehmens ab.

Um knappen Deponieraum zu schonen, haben einzelne Unternehmen (Übersicht von Anbietern mit Industriellen Aushubwaschanlagen) auch begonnen, verschmutzten Aushub industriell zu waschen, so dass auch der ursprünglich verschmutzte Aushub als Rohstoff verwendet werden kann.

Publikationen